Deutsch

Biographie

Die Schriftstellerin Marie Hermanson wurde 1956 geboren.  Ihre Kindheit verlebte sie in Sävedalen, am Rande von Göteborg, zusammen mit drei Geschwistern und den Eltern, die beide Lehrer waren.Sie wohnt immer noch in Göteborg, zusammen mit ihrem Mann.

Sie besuchte die Journalistenhochschule in Göteborg und studierte Literaturwissenschaft und Soziologie an der Universität von Göteborg. Neben dem Studium arbeitete sie als Pflegerin in einer psychiatrischen Klinik. Nach den Journalistenausbildung arbeitete sie als Journalistin bei verschiedenen Tageszeitungen.

1986 debutierte sie beim Albert Bonniers Verlag mit einem Erzählungsband  ”Es gibt ein Loch in der Wirklichkeit”, Erzählungen die von Märchen und Mythen inspiriert sind.

Marie Hermansons Bücher sind in achtzehn Sprachen übersetzt worden.

Auf Deutsch gibt es folgende Romane i der Übersetzung von Regine Elsässer: Muschelstrand, Die Schmetterlingsfrau, Das unbeschribene Blatt, Saubere Verhältnisse, Der Mann unter der Treppe, Pilze für Madeleine, Himmelstal und Der unsichtbare Gast /Alle bei Suhrkamp/ Insel erschienen.